Wir Orientierungslose

So, bin doch noch mal da ehe ich mich auf den Weg zu meinem liebsten mache.

Heute morgen kam mal wieder ein netter Brief vom Arbeitsamt mit einem weiteren Angebot. Dieses Angebot ist 90 Km weg von hier und als Hotelfachmann. Hallo?! Ich führe eine Fernbeziehung. Ich brauche entweder meine Wochenenden oder halt eine Arbeit in der Richtung in seiner Nähe. Bei allem anderen streike ich. 

Außerdem fiel mir auf, ich bin so unsicher was ich eigentlich machen will. Jetzt wo ich das Abi bald fertig habe. Es gibt soviele Möglichkeiten:

Ausbildung oder Studium?

Hier oder in der Nähe meines Freundes?

Wenn Ausbildung als was?

Wenn Studium, was studieren?

usw.

 

Als ich vor zwei Jahren bei GameStop jobbte, nannte meine Vorgesetzte die Jugend von heute orientierungslos. Heute weiß ich Recht hat Sie! Aber kann man sich denn noch irgendwie orientieren?

Die Zeit ist nicht mehr wie damals als unsere Eltern 5 Bewerbungen schrieben und 3 Zusagen erhielten! Wir sind orientierungslos, ja, aber sind wir daran schuld? Nein!. Wir haben doch keine Wahl und müssen nehmen was wir kriegen können, wozu sich dann überhaupt festlegen?!

Entschuldigt meinen negativen Ausbruch heute morgen

Fahre jetzt entspannen

Gruß

Vince

11.9.09 09:55

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen