Warum das ganze?

Hallo.

So heute mal dank Kommentar-Anregung eine kleine Geschichte warum und wieso ich mein Abitur auf diesem Weg mache.

In der Grundschule war ich ein Musterschüler der ständig unterfordert war (man hatte Hochbegabung festgestellt, erfahren habe ich das erst mit 17!, weil meine Eltern mich ein "normales" Leben führen lassen wollten statt mich zu fördern...Frei nach dem Motto: "Was würden bloß die Nachbarn sagen?"

Nun, als ich dann in die Orientierungsstufe kam hatte ich einen Außenseiterstatus inne, ich war sensibler als andere und eher ein stiller Schüler, zusätzlich merkte ich noch sehr früh das mich Jungs mehr interessieren als Mädchen. Also war ich quasi das perfekte Opfer und bekam auch durch mangelnde Förderung langsam Depressionen. In der 6. Klasse hatte ich 56 Fehltage, und schaffte gerade so meine Realschulempfehlung.

Auf dieser ging es dann erstmal, bis zu einem Todesfall in meiner Familie wodurch es mir noch schlechter ging. Erst in der 9. Klasse hatte ich beschlossen zumindest meinen erweiterten zu schaffen weil ich überzeugt war das ich die Fähigkeiten dazu hatte. Bin um eine Note (Englisch) gescheitert...

Also ein Jahr BBS Wirtschaft hinterher, dort endlich meinen erweiterten gepackt, wollte hinterher aufs Gymnasium gehen.

Doch meine Depris waren bis dahin so schlimm, das ich einen Selbstmordversuch unternahm und anschließend stationär therapiert wurde. Erst während der Therapie (insgesamt ca. 1 Jahr) erfuhr ich von meiner Begabung und hatte endlich die Antwort warum ich so anders bin. Nachdem ich im selben Zug auch mein Outing hinter mir hatte kam ich irgendwann raus.

Wie jetzt weiter? Ich suchte nach Ausbildung und was soll ich sagen theoretisch suche ich immer noch! Schon mal versucht mit einer 1-jährigen Lücke im Lebenslauf die man zum Großteil in einer Psychatrie verbrachte eine Anstellung zu finden?

Nach einer Weile fand ich einen Job auf 400 € - Basis doch die Stelle wurde gestrichen und kurz darauf zog ich mit meiner damaligen Beziehung zusammen. War ein großer Fehler, er musst viel arbeiten und ich war bis zu 14 Stunden am Tag alleine und unmobil in einer 55 m² Wohnung "gefangen". Dabei kam mir der Gedanke mein Abitur nachzuholen

Besser als nur zu warten das ich eine Absage nach der anderen bekomme dachte ich, aber es ist gar nicht so leicht irgendwas zu finden wo dies möglich ist.

Präsenzschulen? - Zu lange raus sagten die mir oder aber keine 2. Fremdsprache gehabt

Tageskolleg oder Abendschule? - Die fordern eine abgeschlossene Ausbildung!! um jemanden zuzulassen. Konnte ich nicht vorweisen.

Also blieb mir nur der Fernkurs und ich bin stolz darauf ihn zu machen. Es mag hart sein ja, aber besser als zu jammern und nichts zu tun. Wenn mir andere keine Chancen geben mache ich sie mir halt selber.

Stolze Grüße

Vince

12.1.10 09:58

Werbung


bisher 5 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Annika / Website (12.1.10 17:40)
Hey,

bin grad ein bisschen erstaunt, dass wir fast genau die gleiche Biographie haben (nur war ich nicht stationär in Behandlung und mein Outing etwas später kam, dafür hab ichs vorher lange Zeit mehr oder weniger erfolgreich verdrängt, was wohl Teil des Problems war...) Wie auch immer, vielleicht hast du Lust, dich ein bisschen auszutauschen, wir sind ja auch ungefähr gleich weit, wenn ich mich recht erinnere.

Ansonsten sehen wir uns wohl höchst wahrscheinlich bei den Probeklausuren im Oktober ;-)

LG Annika


Annika / Website (12.1.10 22:13)
Hey du,

im Moment geht es ganz gut voran bei mir (ich versuche das Wort "Plan" aufgrund seiner inflationären Benutzung in jüngster Vergangenheit jetzt weitesgehend zu vermeiden) inzwischen lebe ich auch nicht mehr nach dem Motto "Es ist egal, wann man seine Punkte macht", also im Herbst bin ich auf jeden Fall dabei, sonst werd ich glaub ich von sämtlichen Verwandten und Bekannten nicht mehr ernst genommen, glaub ich ^^ Das einzige, was meine Motivation im Moment ein bisschen dämpft, ist Deutsch. Wenn ich dran denke, dass ich noch ungefähr 9 Lektüren lesen muss, wird mir jetzt schon ganz anders... Aber ich freu mich auf den Moment, wo ich meine blöden Hefte im Garten verbrennen kann (nur die blöden, alle anderen werden natürlich vorbildlich rezykliert ^^)

LG


Markus / Website (20.1.10 21:06)
Vielen Dank für Deine ausführliche und offene Schilderung. Also wenn ich es richtig verstanden habe machst Du das Abi, um eine Ausbildungsstelle zu finden? Und was würde Dir da Spaß machen? Eine Alternative wäre ja auch ein Studium, Dir stehen mit dem Abi ja dann alle Türen offen. Ich wünsche Dir jedenfalls weiterhin viel Erfolg.

Beste Grüße
Markus


(20.1.10 21:21)
Hey, Markus. Die Ausbildung such(t)e ich nur weil man mir eintrichterte das man das halt so macht. Ich will aber viiielll lieber Lehramt studieren: Mathe und Geschichte für Gymnasien.
LG


BildungsDurst / Website (8.5.12 10:24)
Wie ist der Fernkurs denn abgelaufen? Alles erfolgreich überstanden? Viel Erfolg weiterhin!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen