Letztes Feedback

Meta





 

Warum das ganze?

Hallo.

So heute mal dank Kommentar-Anregung eine kleine Geschichte warum und wieso ich mein Abitur auf diesem Weg mache.

In der Grundschule war ich ein Musterschüler der ständig unterfordert war (man hatte Hochbegabung festgestellt, erfahren habe ich das erst mit 17!, weil meine Eltern mich ein "normales" Leben führen lassen wollten statt mich zu fördern...Frei nach dem Motto: "Was würden bloß die Nachbarn sagen?"

Nun, als ich dann in die Orientierungsstufe kam hatte ich einen Außenseiterstatus inne, ich war sensibler als andere und eher ein stiller Schüler, zusätzlich merkte ich noch sehr früh das mich Jungs mehr interessieren als Mädchen. Also war ich quasi das perfekte Opfer und bekam auch durch mangelnde Förderung langsam Depressionen. In der 6. Klasse hatte ich 56 Fehltage, und schaffte gerade so meine Realschulempfehlung.

Auf dieser ging es dann erstmal, bis zu einem Todesfall in meiner Familie wodurch es mir noch schlechter ging. Erst in der 9. Klasse hatte ich beschlossen zumindest meinen erweiterten zu schaffen weil ich überzeugt war das ich die Fähigkeiten dazu hatte. Bin um eine Note (Englisch) gescheitert...

Also ein Jahr BBS Wirtschaft hinterher, dort endlich meinen erweiterten gepackt, wollte hinterher aufs Gymnasium gehen.

Doch meine Depris waren bis dahin so schlimm, das ich einen Selbstmordversuch unternahm und anschließend stationär therapiert wurde. Erst während der Therapie (insgesamt ca. 1 Jahr) erfuhr ich von meiner Begabung und hatte endlich die Antwort warum ich so anders bin. Nachdem ich im selben Zug auch mein Outing hinter mir hatte kam ich irgendwann raus.

Wie jetzt weiter? Ich suchte nach Ausbildung und was soll ich sagen theoretisch suche ich immer noch! Schon mal versucht mit einer 1-jährigen Lücke im Lebenslauf die man zum Großteil in einer Psychatrie verbrachte eine Anstellung zu finden?

Nach einer Weile fand ich einen Job auf 400 € - Basis doch die Stelle wurde gestrichen und kurz darauf zog ich mit meiner damaligen Beziehung zusammen. War ein großer Fehler, er musst viel arbeiten und ich war bis zu 14 Stunden am Tag alleine und unmobil in einer 55 m² Wohnung "gefangen". Dabei kam mir der Gedanke mein Abitur nachzuholen

Besser als nur zu warten das ich eine Absage nach der anderen bekomme dachte ich, aber es ist gar nicht so leicht irgendwas zu finden wo dies möglich ist.

Präsenzschulen? - Zu lange raus sagten die mir oder aber keine 2. Fremdsprache gehabt

Tageskolleg oder Abendschule? - Die fordern eine abgeschlossene Ausbildung!! um jemanden zuzulassen. Konnte ich nicht vorweisen.

Also blieb mir nur der Fernkurs und ich bin stolz darauf ihn zu machen. Es mag hart sein ja, aber besser als zu jammern und nichts zu tun. Wenn mir andere keine Chancen geben mache ich sie mir halt selber.

Stolze Grüße

Vince

6 Kommentare 12.1.10 09:58, kommentieren

Werbung


Ein Leben danach?

Hallo ihr lieben.

Mal was ganz anderes wozu ich mir gerade Gedanken mache. Ich mache nun schon seit Mai 08 mein Abitur nach. Es ist bereits so einem so festen Teil meines Alltags und Lebens geworden das ich mich zurzeit frage: Wie ist es eigentlich nachdem es geschafft ist?

Ich fühle mich jedenfalls langsam in der Endphase. Meine Leistungskurse sind gewählt: Mathe und Geschichte. und die Hefte werden tendenziell immer weniger.

Ich schätze natürlich das man ziemlich stolz sein wird und eine unheimliche Selbsständigkeit entwickelt hat die einem im Studium weiter bringt als so manche Präsenzschule.

Aber ich denke auch das etwas fehlen wird. Man hat dann auf einmal nach so langer Zeit endlich wieder Freizeit! Man kann ohne schlechtes Gewissen mal wieder entspannen.

Ob es mir wohl fehlen wird?

Nachdenkliche Grüße

Vince

3 Kommentare 8.1.10 21:13, kommentieren

SokO 3a durch...

...gelesen und sogar verstanden. Zusammengefasst: Geld ist wichtig und Staatliche Einmischung kompliziert... Hehe =)

So, mitten in der Nacht jetzt schon. Mein Liebster hat mich an die Hefte befohlen weil ich schon wieder so faul war... Naja muss er gerade sagen! Er hatte heute komplett frei wegen dem Schneetreiben >.<.

Soll ich nun dankbar oder genervt sein das er mich lernen schickte <.<

Wahrscheinlich dankbar, wenn ich ihn hier neben mir sitzen sehe und so unheimlich süß lächelt kann ich einfach nicht böse sein ^^

dankbare Grüße

Vince

1 Kommentar 8.1.10 00:47, kommentieren

Lang, Lang ist es her

Über 2 Monate?!!?

Oh je... ich entschuldige mich bei allen Lesern für meine Abstinenz.

Nun, was passiert ist seitdem ist vor allem die Einsicht es nicht bis Mai zu schaffen obwohl ich wirklich viel geschafft habe. Die Mittelstufe ist bis auf 2 Latein-Hefte komplett abgeschlossen und die meisten Hefte der Oberstufe sind zumindest angelesen.

Zurück kamen als letztes CheS 5b mit traumhaften 15 Punkten! und GesO 1 mit 4 Punkten...

Zurzeit warte ich noch auf EngM 1

Guter Vorsatz für dieses Jahr: Mehr bloggen!

Entschuldigende Grüße

Vince

1 Kommentar 7.1.10 22:19, kommentieren

Die Angst vor dem Spaß

Heidiho, na wie isses?

Wenn man keine Probleme hat macht man sich welche oder so ähnlich könnte man meine neuesten Gedanken wohl beschreiben.

Ich bin gerade mäßig motiviert und habe halt (wie sicher jeder von euch) Fächer die laufen sehr gut und welche die halten auf...

Was ist nun klüger? Sich durch den ganzen schweren Stoff kauen und das was schneller geht beiseite legen oder aber erst alles was leicht ist zu machen und sich dann auf die schweren Dinge konzentrieren? Eine gute Mischung aus beiden vielleicht, nur hapert es daran noch.

Das Problem ist nun: Mache ich erst den schweren Stoff bin ich ziemlich unmotivert und komme kaum voran.

Mache ich erst den leichten, schaffe ich zwar sehr schnell sehr viel, aber habe dann kurz vor Ende des Lehrgangs nur noch Hassfächer. Auch nicht schön

Ihr seht es ist nicht soooo einfach, wenn man 2 Chemie-Hefte am Tag fertig bekommt und 1 Mathe-Heft in einer Woche... 

Nun, nette Ratschläge sind immer willkommen

1 Kommentar 15.10.09 23:48, kommentieren

Plagiatsvorwurf

Hallo liebe Leser (habe ich welche?)

Ich war eine Weile weg, sehr frustriert weg um genau zu sein. Meine schöne mühevolle Latein-Arbeit wurde mir mit einem "ungenügend" zurückgesendet und dem Vorwurf ich hätte abgeschrieben =(

Weil meine Übersetzung zu nahe an der Original-Übersetzung ist. Hallo?! Das ist doch Latein, da sollte man doch froh sein wenn die Schüler das richtig übersetzen können oder?

Nun ja, ich bracuhte dann erstmal ne Weile um wieder auf die richtige Bahn zu kommen. Bin ich nun wieder und mache einfach fleißig weiter. Allerdings habe ich mir nun vorgenommen mit Absicht einige Fehler einzubauen damit mir nicht wieder Betrug vorgeworfen wird. j/k

Nein, natürlich strenge ich mich weiter an und sogesehen richtiger als einen Betrugsvorwurf kann man es ja wohl gar nicht machen

Ehrliche!!! Grüße

Vince

3 Kommentare 13.10.09 13:03, kommentieren

Who needs sleep?

Hallo,

ich schreibe hier gerade während meiner 4. Tasse Kaffee heute, hatte eine sehr kurze Nacht. Durchaus lohnenswert zwar, aber kurz. 

Bin gegen 4:15 eingeschlafen und war um 9:00 wieder raus aus dem kuschligen warmen Bett. Warum müssen die eigentlich morgens immer so bequem sein?! 

Nachdem ich dann brav mein Kreuz in der Wahlkabine gemacht habe, und ich schlaftrunken feststellen musste das mein Liebster wohl mindestens noch 3-5 Stunden in den Federn verbringt, habe ich beschlossen einfach ein wenig Mathe zu lesen. Nur zu lesen, nicht zu bearbeiten oder gar zu verstehen.

Das Ende vom Lied 1 Heft komplett fertig, nach 2 Stunden. Hiermit lerne ich mal wieder: Ohne Druck geht es wunderbar mit der Lernerei. Also Sinus, Kosinus, Tangens und Cotangens sind gut gespeichert in meinem Kopf.

Aber zu mehr bin ich heute glaube ich gar nicht fähig, obwohl in diesem Trance-ähnlichen Delirium lässt sich eigentlich sehr gut lernen. Woran das wohl liegen mag?

Tranceartige Grüße

Vince

27.9.09 13:24, kommentieren